Logo Build Now

Fassadengestaltung und Material

Die Kubatur des BUILDNOW!-Gebäudes wird durch die Sonne geformt. Dies zeigt sich besonders in der Gestaltung des Daches durch den asymmetrischen First. Die dadurch vergrößerte Südfläche erhöht den Energieertrag über die Photovoltaikmodule.

Durch die Schräge, die sich aus dem Dach heraus entwickelt, gewinnt der Baukörper einen dynamischen und eigenständigen Charakter und ein skulptural ausgeformten Dachüberstand.

Aus dem Zusammenspiel von Dach und Fassade entsteht eine einheitliche Faltung, die durch ein homogenes, für Dach und Wand geeignetes Material dargestellt wird.

Es wurde eingefärbtes Glas gewählt, das dieselbe Oberflächenbeschaffenheit und Farbe der Photovoltaikmodule besitzt. Die skulpturale Außenhaut erscheint in einem strahlenden Gold.

Durch die Farbgebung bildet der Baukörper einen bewussten starken Kontrast zu seiner Umgebungsbebauung. Zugleich entsteht die Assoziation mit der „Sonne“, unserer Hauptenergiequelle.

Die großzügigen Fassadenöffnungen im Norden, Osten und Westen bestehen aus einer Pfosten-Riegel-Konstruktion.

Es entsteht der Eindruck eines eingeschobenen Glaskörpers, über den sich die Außenhaut mit Leichtigkeit faltet.

Im Innenraum sollen vor allem Holz- und Lehmprodukte verarbeitet werden, da diese sich auch unter ästhetischen Gesichtspunkten in das Raumkonzept einfügen.

Die Auswahl der Materialien erfolgte im Wesentlichen nach den Kriterien der Recycelbarkeit / Umweltverträglichkeit und dem Aspekt eines positiven und gesunden Raumklimas.